Homepage für DIE LINKE Oldenburg-Land

Permalink

Homepage für
DIE LINKE Oldenburg-Land

Jetzt wird’s doch politisch! Auch wenn man bei Agenturen eher erwarten würde, daß man Werbung für FDP und Union sieht 😉

Ich war selbst lange Zeit Angestellter in einer Agentur mit (wie ich jetzt weiß illegalen) Vetragsklauseln wie „Überstunden mit dem Grundgehalt vergolten“, habe im Schnitt 50 bis 60 Wochenstunden gearbeitet für 1.400 € netto (nach einer Beförderung, davor noch weniger). Und dankbar war auch niemand. Bei einer doofen Bemerkung meines Vorgesetzten hatte ich dann die Nase voll und einfach alles hingeschmissen, volles Risiko. Und jetzt bin ich erfolgreich selbständig seit 2009. Doch da Selbständigkeit nicht für jeden funktioniert, möchte ich mich mit meinem Know-how jetzt einbringen, daß die LINKE mehr Aufmerksamkeit erfährt als die einzige Partei, die den Mensch im Fokus hat und auch erfolgreich für all die Angestellten kämpft, eine Balance aus Sozialem, Umwelt und Wirtschaft. Der Mensch sollte nicht als Rohstoff betrachtet werden, Arbeit wieder wertgeschätzt werden und grüne Ideen dürfen nicht nur Renditemodelle sein.

Vorab: Als LINKER setze ich mich ein für faire Löhne und Preise, die sich an den Produktionskosten und nicht an der Nachfrage orientieren. Das gilt auch für meine Arbeit. Ein Konzern bekäme das gleiche Angebot für die gleiche Leistung wie ein Einzelunternehmer.

Responsive Webdesign
und Call-to-Action-Elemente

Die neue Homepage für DIE LINKE Oldenburg-Land, der ich angehöre, ist jetzt smartphonefreundlich (responsive) und enthält viele interne Verlinkungen und Buttons für leichte Navigation. Wir haben eine Möglichkeit geschaffen, uns anonym Feedback zu geben, da manch einer immer noch Vorurteile und Berührungsängste mit der LINKEN hat. Auch haben wir das Parteiprogramm übersichtlich als Aufzählung aufgebaut, so daß es jeder nachvollziehen kann. Hier geht es zur Homepage DIE LINKE Oldenburg-Land. Auch haben wir Plugins eingesetzt für Newsletter oder zum Teilen von Beiträgen auf Social Media Kanälen wie Facebook.

Suchmaschinenoptimierung und Conversion

Auf Platz 1 in den Suchergebnissen kann nicht jeder stehen, doch alle möchten möglichst weit oben landen. Auf der anderen Seiten müssen die Besucher der Homepage dann auch abgeholt werden und sich dort angesprochen fühlen von den Inhalten. Deswegen sollte Suchmaschinenoptimierung nie einseitig betrachtet werden, sondern immer auch im Kontext, daß Besucher möglichst auch Kontakt aufnehmen.

Vormerken für die nächste Wahl: Hier geht’s übrigens zu unserer übersichtlichen Darstellung des Parteiprogramms DIE LINKE.

Comments are closed.